ionair (Archiv 2021)

News

ionair stellt vor

Keiner kennt das Unternehmen besser als Roger Marty. Das internationale Flair des Innerschweizer Unternehmen gefällt ihm seit jeher. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet er bei ionair. Zuerst als Monteur, heute sorgt er als Produktionsleiter dafür, dass die Qualität stimmt und es zu keinen Engpässen in der Auslieferung kommt.

Aerosolforscher fordern Umdenken: Innenräume bergen Gefahr

ionair inaktiviert Virus um über 99%

Das Air Quality System (AQS) von ionair in der Zuluft reduziert die Innenraumluft von luftgetragener Surrogat-Viren (nicht pathogene behüllte Phi6-Bakteriophage mit vergleichbarer Struktur, Partikelgrösse und Umweltstabilität zu SARS-CoV-2). Das bestätigte das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP. Das ist eine erfreuliche Nachricht für das Zentralschweizer Unternehmen und deren internationalen Kunden.

Vom Heizkraftwerk zum kulturellen Kraftwerk

Das Heizkraftwerk sorgte in Dresden für fast hundert Jahren für die städtische Energieversorgung. Nach 99 Jahren wurde es 1994 stillgelegt, 2016 als kulturelle Stätte wiederbelebt. Damit ja keine dicke Luft in den Räumen aufkommt, sorgt neuerdings das Ionisierungsverfahren.

Events

Im Moment gibt es keine Einträge

Briefly and concisely explained
There’s no question about it: we need it. Fresh air to live that is. However, the quality of our indoor air is not always particularly good. Industry, traffic or other sources of emission blow out harmful substances, which means that ventilation and air conditioning in buildings is a real challenge. Ionization provides a remedy. We explain here in a straightforward and comprehensible way how this works. We hope you find it interesting…

 

Ionization removes viruses
The results surpassed all our expectations. The test arrangement demonstrated that a reduction in surrogate viruses of more than, believe it or not, 99 percent is possible thanks to ionization. You can see how the Air Quality System (AQS) from ionair accomplishes this in the video here…