Mit Referenzen überzeugen

Schlechte Innenraumluft gefährdet die Gesundheit. Die Ionisierung schafft Abhilfe und sorgt für eine geruchsneutrale, natürliche und saubere Raumluft. Dies wird an der «tour de référence» eindrücklich demonstriert. Der Anlass findet in regelmässigen Abständen bei ausgewählten Referenzkunden statt.

Letzte Handgriffe am Rednerpult und ein gut hörbares «Test, Test, Test». Roger Schad ist in seinem Element. Es ist «tour de référence»-Tag und Roger Schad mag solche Arbeitstage, an denen alles ein wenig anders ist als gewohnt. Es sei bereits die achte Ausgabe in zwei Jahren. Keine Selbstverständlichkeit für den Verkaufschef Schweiz, musste er doch im eigenen Unternehmen einiges an Überzeugungsarbeit leisten. «Die anfängliche Skepsis einer solchen Veranstaltungsreihe war schnell überwunden», sagt Schad und schmunzelt. Der erste Anlass zog noch wenig Publikum an, doch «heute ist die Resonanz gross», freut sich Schad.

Neue Wege

Mit der «tour de référence» will ionair neue Pfade einschlagen, denn, «wir müssen mit der Zeit gehen», sagt Schad, und meint damit, dass der Verkauf sich auch in der Raumklimabranche verändert. Heute stehe das Erlebnis im Vordergrund, und «es reicht nicht mehr einfach ein technisch einwandfreies Produkt zu liefern.» So lädt ionair regelmässig ein. In der letzten Ausgabe im Oktober war das Luftklimaunternehmen zu Gast im Stade de Suisse in Bern, wo ionair seit Beginn mit eigenen Anlagen für eine saubere und hygienische Raumluft sorgt. «Wir wollen in einer schönen Umgebung und bei einem Lunch, unsere Technologie potenziellen Kunden und Interessenten näher bringen.» Dabei suche man ausgewählte Referenzkunden aus wie das Stade de Suisse, die Heimarena des BSC Young Boys, dem amtierenden Schweizer Meister im Fussball.

Thema Lufthygiene

«Die Qualität der Raumluft ist ein bestimmender Faktor für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit», betont Schad. Mit der Ionisierungstechnik biete das Unternehmen aus Luzern ein Lüftungshygienesystem an, das zum einen in jede Lüftungsanlage eingebaut werden kann, und zum anderen Keime, Bakterien und VOCs abbaut. An diesem Oktobertag im Stade de Suisse nehmen rund 50 geladene Gäste teil. Mit von der Partie war auch Gastreferent Reto Coutalides, der sich als diplomierter Chemiker FH seit über 20 Jahren mit Fragen von Schadstoffen in Innenräumen auseinandersetzt. In seinem Referat betont, wie wichtig saubere Raumluft für das Wohlbefinden der Menschen ist. «Wir wollen das Thema Lufthygiene in allen Facetten unter die Leute bringen», ergänzt Schad, auch weil das Thema den Menschen erst in Erinnerung gerufen wird, wenn die Raumluft durch Gestank, Gerüche oder von Feinstaub beeinträchtigt ist. «Ohne gesunde Luft kein Leben, denn die Luftverschmutzung ist ein unsichtbarer Killer.»

Der Natur nachgeahmt

Roger Schad schätzt die «tour de référence» sehr und er sei den Referenzkunden sehr dankbar, dass sie ihre Räumlichkeiten für die Tour zur Verfügung stellen. «Die Ionisierung ist nicht selbsterklärend, und die Demonstration hilft, den Prozess, der hinter der Technologie steckt, zu zeigen.» Ionisation zur Luftreinigung findet in der Natur ständig statt, und dieser Prozess wird mit dem Air Quality System nachgeahmt. «Über 80 Prozent unserer Zeit verbringen wir in Räumen», meint Schad zum Schluss. Umso wichtiger sei es, auf die Qualität der Raumluft zu achten.

Briefly and concisely explained
There’s no question about it: we need it. Fresh air to live that is. However, the quality of our indoor air is not always particularly good. Industry, traffic or other sources of emission blow out harmful substances, which means that ventilation and air conditioning in buildings is a real challenge. Ionization provides a remedy. We explain here in a straightforward and comprehensible way how this works. We hope you find it interesting…

 

Ionization removes viruses
The results surpassed all our expectations. The test arrangement demonstrated that a reduction in surrogate viruses of more than, believe it or not, 99 percent is possible thanks to ionization. You can see how the Air Quality System (AQS) from ionair accomplishes this in the video here…